SOLID – Die 5 Prinzipien für objektorientiertes Softwaredesign

Beim Thema Softwaredesign trennt sich die Spreu vom Weizen. Kein Framework, kein Tool dieser Welt kann die Fähigkeit Software ingenieursmäßig zu konzipieren ersetzen. Lösen Sie sich vom neusten Framework-Hype! Erkunden Sie mit uns in dieser sechsteiligen Artikelserie die SOLID-Prinzipien. Schritt für Schritt entdecken wir gemeinsam die Tiefen der objektorientierten Software-Kunst. Wir lernen Prinzipien des Softwaredesigns und Clean Code Development anhand von Praxis-Beispielen kennen. Das Liskovsches Substitutionsprinzip bietet uns ein erstes Beispiel.

Kompletten Artikel lesen ->

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.